Cookie Splash Vol. 1

Kaum zu glauben, aber es ist schon einige Jahre her, als ich zum ersten Mal den Gedanken gefasst hatte: das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren! Im Internet bin ich immer wieder auf diese schönen, spaßigen Bilder gestolpert, bei denen der Kaffee so elegant aus der Tasse schießt und die leckeren Kekse so nett daneben drapiert werden. “Cookie Splash” nennt sich das ganze und ja: die Bilder zu machen ist tatsächlich genauso unterhaltsam, wie es aussieht. ^^

Warum hat das bei mir jetzt Jahre gedauert? Tja, irgendwie bin ich halt doch ein kleiner Perfektionist und ich hatte bis dato nie so wirklich die passende Kaffeetasse dazu gefunden. Zwar hab ich jetzt nicht täglich Ausschau gehalten, aber doch immer mal wieder im Internet nach einer gesucht, die zu mir passt. Erst jetzt bin ich über eine gestolpert, die sagt: Japp, genau richtig! Und auch wenn ihr jetzt denkt: Ok, ist die Tasse jetzt nicht einfach nur weiß? Ich hatte da so gewisse Vorstellungen im Kopf und so soll sie nunmal aussehen, meine Tasse.

Also endlich Tasse gefunden, raus in den schönen sonnigen Garten gehüpft und alles aufgebaut. Mein Freund fragt mich noch vorher ganz nett “Brauchst Du mich dafür?” (des Öfteren wird er als Fernauslöser, Reflektor- oder Lampenhalter missbraucht) und ich noch so: Nööö, läuft. Also fährt er genau in dem Moment weg, indem ich feststelle, dass ich Reihenbilder leider nicht per Funkauslöser schießen kann.

Ich hab aus lauter Frust erstmal quer durch den Garten gebrüllt und wahrscheinlich meine Nachbarn erschreckt. Allerdings gab es zu meiner Freude schließlich doch einen Weg: ich habe es tatsächlich geschafft den Auslöser der Kamera mit der linken Hand gedrückt zu halten und mit der rechten Hand gleichzeitig den Keks in die Tasse plumpsen zu lassen. Und ich muss schon sagen: für mein erstes Mal bin ich schon sehr zufrieden.

Cookie Splash-6127

Klar, manchmal trifft man eben nicht die Tasse, aber selbst dann, finde ich, wird immer noch irgendwie ein interessantes Bild daraus. Und wenn es dann endlich klappt und der Keks schön mit Schmackes in den kalten Morgenkaffe klatscht, freut man sich auch echt wie Bolle (zumindest ich).

Da dieser Splash auch eine gehörige Sauerei verursacht, hab ich die Bilder lieber draußen geschossen. Putzen gehört nämlich nicht so zu meinen Hobbies. Und außerdem machen es einem die Lichtverhältnisse natürlich sehr viel leichter, als sich drinnen in der Wohnung einen helles Plätzchen suchen zu müssen. Die Belichtungszeit wollte ich mindestens bei 1/1000 einstellen (eine kürzere Belichtungszeit hätte hier sicher nochmal bessere Ergebnisse erzielen können) und auch wenn ich den Hintergrund gern so unscharf wie möglich haben wollte – d.h. eine möglichst geringe Blendenzahl – hätte das drinnen bei bewölktem Himmel dennoch echt anstrengend werden können.

Mit meinem Endergebnis bin ich aber echt glücklich. Hätte nicht gedacht, dass es gleich auf Anhieb so gut funktioniert. Ich habe im Netz viel gelesen, dass die Leute relativ große Gegenstände in ihre Tasse fallen ließen (Eier, Kartoffeln, etc.) und hatte zunächst etwas Bedenken, ob der kleine Keks denn überhaupt etwas ausrichten kann. Andererseits wollte ich jetzt aber auch nicht einen Umkreis von 20 Metern einsauen, daher hat es sich bei mir zu guter Letzt als genau richtig herausgestellt keine Eier im Kühlschrank zu haben. Um Auslöser und Keks zeitgleich in der Hand haben zu können, musste ich mit meinem 50mm Objektiv auch relativ nah heran. So hab ich mir dann auch die Sauerei auf der Linse erspart.

Cookie Splash

Im Netz findet man – wie gesagt – einige dieser wirklich schönen Cookie Splashs (bspw. hier, hier und hier). Da kann man dann auch mal sehen wie schön diese “Kaffeekrone” werden kann, wenn man etwas größeres hineinschmeißt. Beim nächsten Mal versuche ich es mit einem Splash á la “The Walking Dead”. Hier hab ich nämlich schon eine herrlich blutige Tasse parat und so ein bisschen Spaßblut lässt sich sicher auch schnell auftreiben. Vielleicht lass ich dann einfach die Finger von demjenigen reinfallen, der mich zu der Zeit am meisten ärgert.

Categories

Recent Posts

Recent Comments

5 Comments

  1. March 13, 2016
    Reply

    Ich muss zugeben, ich hatte von Cookie Splash noch nie gehört! Ist aber meinem ersten Eindruck nach auch mehr ein Fotografen-Ding und von denen lese ich ja nicht so viel. Jedenfalls nett anzuschauen, aber wäre mir viel zu viel Aufwand :)

  2. March 16, 2016
    Reply

    Ich kenne diese Shots von Werbeaufnahme (Kaffee, Milch, etc.). Da wird ja gerne mal das Getränk “spritzig” in Szene gesetzt. Das es sich so schwierig gestaltet, hätte ich aber nicht gedacht. Von daher; echt toll!!
    Ich habe jetzt außerdem richtig Lust auf Oreos. :P

  3. March 20, 2016
    Reply

    Deine Fotos sind super geworden und mir gefällt das Endergebnis auch sehr! Ich kann mir gut die Frust, dann die extreme Freude vorstellen xD

    Nachdem ich deinen Prozess gelesen habe hat mich die Lust und Laune gepackt auch endlich mal einige Projekte die ich immer verschoben habe auszuprobieren. Ich muss mir definitiv in den kommenden Wochen Zeit fürs Experimentieren einplanen.

  4. March 25, 2016
    Reply

    @Elena & Sandy: So viel Aufwand ist das gar nicht. Ich hatte es mir ehrlich gesagt wesentlich schwieriger vorgestellt, daher bin ich über das Endergebnis noch viel erfreuter. :-) Und die Oreos waren wirklich lecker ^^

    @Joséphine: Danke Dir vielmals! :D Ich hab mir auch vorgenommen nichts mehr vor mir herzuschieben sondern endlich mal wieder regelmäßiger zur Kamera zu greifen und meine Pläne öfter umzusetzen. Es lohnt sich ja auch immer wieder. :-)

  5. March 29, 2016
    Reply

    Die Bilder sind toll! Aber ich kann mir vorstellen, dass sie dich einiges an Mühe und Nerven gekostet haben, bei sowas hat man schnell mal 1-2 Hände zu wenig oder verpasst den perfekten Moment.
    Stell mir gerade vor wie deine Nachbarn dich im Garten beobachten, wie du mit Keksen auf Kaffeetassen wirfst xD

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.